Wir haben nicht nur Informationen und Rosen an unsere Mitbürger verteilt, sondern wir konnten auch viele gute Gespräche fĂĽhren - ganz nach dem Motto des Ortsvereins: Wir haben immer ein "offenes Ohr" fĂĽr Ideen und Anregungen, aber auch fĂĽr Kritik. Bitte sprecht uns an.





Bottrop ist bunt!


Bottrop: Kein Platz fĂĽr Rassisten!
Es gibt nur eine Rasse: das ist der Mensch!
Es gibt nur eine Heimat: das ist die Erde!


Vorstand 2017




Radtour durch die Boverheide


Am Samstag den 22.04.2017 war der SPD Ortsverein Boverheide, begleitet von unserem Kandidaten fĂĽr den Landtag, Thomas Göddertz, mit dem Rad unterwegs.
An unseren Stopps nutzen die Bürger die Gelegenheit zu einem Gespräch.

Radtour 2017




Frohe Ostern!


Der SPD Ortsverein Boverheide wünscht Ihnen Frohe Ostern!

Ostern 2017




Historisches Ergebnis






Mitgliederversammlung 2017


Am Donnerstag den 16.03.2017 Wählte die Mitgliederversammlung unter Leitung von Thomas Göddertz, dem Bottoper SPD-Kandidaten für den Landtag, einen neuen Vorstand.
Wir gratulieren allen Gewählten und freuen uns insbesondere über die neuen Mitglieder im Vorstand.

Hier gehts zur Seite des Vorstands.

Vorstand 2017

Ein ganz besonderer Dank gilt Helga Gericke, die nach 28 Jahren ihre erfolgreiche Mitarbeit im Vorstand beendete und dafür zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt wurde.

Vorstand 2017




Parteitag der SPD Bottrop

„Kluge Energiewende – Kein Wettlauf beim Braunkohleausstieg,
die Energiewende sozial gestalten!“


Ein Wettlauf beim Braunkohleausstieg, der zu betriebsbedingten KĂĽndigungen fĂĽhrt, ist fĂĽr uns inakzeptabel.

Der Ortsverein Boverheide hat mit diesem Antrag, der einstimmig angenommen wurde, den SPD-Unterbezirksparteitag am 11.02.2017 aufgefordert, sich fĂĽr eine Energiewende, die die Umwelt und die sozialen Belange der Menschen berĂĽcksichtigt einzusetzen.

BegrĂĽndung:
Die Landes SPD setzt sich in ihrem Regierungsprogramm für die spezifischen Belange energieintensiver Unternehmen und einen sozialverträglichen Strukturwandel im rheinischen Revier ein. Allein im Abbau und im Kraftwerksbetrieb sind mehr als 22000 Menschen tätig. Unser Anspruch muss sein, diesen Wandel hin zu einer regenerativen Energiewirtschaft ohne betriebsbedingte Kündigungen durchzuführen.

Um die Energiewende / Netzsicherheit für den Endverbraucher genauso wie für die Industrie und den Mittelstand gewährleisten und Energie zu bezahlbaren Kosten zur Verfügung zu stellen, ist es notwendig, die Energieproduktion mit konventionellen Gas- und Kohlekraft- werken in Nordrhein-Westfalen abzusichern. Die erneuerbaren Energien befinden sich im Aufwind, die Speicherkapazitäten, wie z.B. Wasserkraft, Pumpspeicherkraftwerke oder Umwandlung in Wasserstoff sind bisher nicht ausreichend vorhanden.

Bei der Sicherstellung der Grundversorgung spielt mittelfristig die heimische Braunkohle eine wichtige Rolle, um die Energiewende auch wirtschaftlich und sozial nachhaltig zu gestalten. Kohle sollte in den kommenden 25 Jahren als BrĂĽckentechnologie in der Energiewende dienen.
Eine echte klimapolitische Lösung ergibt sich nur dann, wenn wir den Emissionshandel reformieren und die Anzahl der zu vergebenden Zertifikate reduzieren.
Die Herausforderungen der Energiewende hin zu einer regenerativen Erzeugung und den Umgang mit mehreren tausend guten Arbeitsplätzen in der konventionellen Energiewirtschaft zeichnet das Energieland Nordrhein-Westfalen aus.



Neujahrempfang 2017


Am Samstag den 14.01.2017 veranstaltete der Ortsverein wieder seinen traditionellen Neujahrsempfang.
Als Redner waren zu Gast der Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, Bernd Tischler, der Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes, die Landtagsabgeordnete Cornelia Ruhkämper, der Kandidat zur Landtagswahl 2017 Thomas Göddertz. Durch das Programm fĂĽhrte Karl Keining mit gekonnt platzierten Zitaten von Martin Luther.
Vielen Dank an die Zahlreichen Gäste, es war uns ein Fest.

Neujahrempfang 2017




Antrag Rente

Der SPD Ortsverein Boverheide hat am 06.10.2016 einen Antrag zur Rentenpolitik beschlossen, den wir an den Landes- und Bundesparteitag weitergeleitet haben mit der Aufforderung, dass die SPD zukünftige Rentenerhöhungen als Sockelbetrag in ihr Wahlprogramm aufnimmt.

BegrĂĽndung:
Bei der bisherigen prozentualen Rentenerhöhung wird die Einkommensschere vom Gesetzgeber befeuert, wie uns als Beispiel die Rentenerhöhung 2016 zeigt:
Die Renten in den neuen Bundesländern stiegen um 5,95%, in den alten Bundesländern um 4,25%.
Danach erhält ein Rentenbezieher mit 1000,- € Rente eine Rentenerhöhung von 59,50 €, ein Rentenbezieher mit 2000,- € Rente dagegen eine Rentenerhöhung von 119,00 €.
Hier könnte der Gesetzgeber in Zukunft ohne die Rentenkasse höher zu belasten dafür sorgen, dass der bedürftige kleine Rentner mehr ins Portemonnaie bekommt.
Durch einen Sockelbetrag würde bei diesem Beispiel die durchschnittliche Rentenerhöhung 89,25 € betragen und somit hätte der Kleinrentner rund 30,- € mehr in der Tasche.
Durchaus gäbe es noch extremere Beispiele anzuführen.

Es wĂĽrden einige positive Effekte entstehen, die unserer Partei gut zu Gesicht stĂĽnden:
Die niedrigen Renten würden bei jeder Rentenerhöhung ein wenig aufgewertet und die Altersarmut somit etwas aufgefangen.
Die Schere zwischen Klein- und GroĂźrentner wĂĽrde nicht wie bisher weiter auseinander gehen.
"Unsere SPD" könnte dadurch die Aussage das soziale Gewissen Deutschlands zu sein ein Stück mehr verdeutlichen.



70 Jahre SPD Boverheide

Kurz nach Neugründung der SPD 1946 hat sich in Bottrop der SPD-Ortsverein Boverheide gegründet.
Seinen 70. Geburtstag feierte der Ortsverein bei einem Brunch am Sonntag, 05.06.2016 im Bürgerhaus Batenbrock gemeinsam mit seinen Mitgliedern, Vertretern der anderen Bottroper SPD-Ortsvereine, Arbeitsgemeinschaften und des Unterbezirksvorstandes sowie der Vereine, Verbände und Kirchengemeinden im Ortsvereinsbereich.

Besonderer Gast war der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und Vizekanzler Franz Müntefering, der eine interessante, sehr persönliche Festrede hielt.
Der Ortsverein ehrte auch fünf Mitglieder, die dieses Jahr auf eine 40jährige Parteimitgliedschaft zurückblicken können.

Die Jubilare Thomas Wermter, Michael Gerdes, Doris LĂĽtzenberger, Gertrud Lein mit Franz Müntefering, Marion Herbort und Pascal Steinebach.
Mehr Fotos unserer Jubiläumsveranstaltung sehen sie auf unserer Facebook-Seite.


Materialien und Serviceangebote

Termine

TERMINE


Datum: 19.10.2017 Uhrzeit: 18:00
Veranstaltung: Vorstandssitzung
Ort: BĂĽrgerhaus Batenbrock

Datum: 04.11.2017 Uhrzeit: 17:00
Veranstaltung: Auf der Jubilarehrung des Unterbezirks werden auch die Jubilare unseres Ortsvereins für 25 und 40jährige Mitgliedschaft geehrt

Datum: 16.11.2017 Uhrzeit: 18:00
Veranstaltung: Vorstandssitzung
Ort: BĂĽrgerhaus Batenbrock

Datum: 07.12.2017 Uhrzeit: 18:00
Veranstaltung: Jahresabschluss des Vorstandes



Folgt uns auf Facebook!